Kalorienarmer Salsa-Dip – einfach, schnell und besser als gekauft!

Fruchtige Salsa – tomatig, pikant und frisch. Und viel besser als die Version in der Flasche! Das Rezept für diesen partytauglichen Salsa-Dip ist wirklich einfach und die meisten Zutaten hat man sogar zu Hause.
Da die Salsa ohne Öl auskommt, spart ihr auch noch viele Kalorien im Vergleich zu fettigen Dips und Saucen. Gönnt euch ruhig etwas Brot, Nachos und greift zu dieser kalorienarmen Salsa. Natürlich schmeckt auch Rohkost richtig lecker dazu!

In einer halben Stunde ist der leckere Dip zur Vorspeise mit etwas Brot oder als Snack mit Nachos fertig. Wenn ihr Glück habt und in eurem Schrank noch eine Dose Tomaten findet, dann könnt ihr auch noch am Sonntag-Abend spontan eine Nacho-Party starten.
Los geht´s!

Tipps für eine richtig gute Salsa:

Die richtigen Tomaten nehmen. Wenn ihr die Salsa mit frischen Tomaten machen möchtet, achtet auf eine aromatische Sorte. Ich empfehle hierzu Fleischtomaten – diese sind nicht zu sauer, aber auch nicht zu süß.
Extra-Tipp, wenn ihr etwas mehr Zeit habt: Röstet die Tomaten im Ofen vor, sie werden dadurch noch intensiver im Geschmack.

Dosentomaten abtropfen lassen. Nehmt ihr Dosentomaten, schüttet diese in ein Sieb und lasst das Wasser ablaufen. Damit verhindert ihr, dass eure Salsa zu wässrig wird.

Schärfe nicht unterschätzen. Die Kerne in Chilis heizen richtig ein – wenn ihr sonst nie scharf esst, nehmt die Kerne aus der Chili heraus. Der pikante Geschmack ist aber dennoch wichtig, daher die Chili nicht einfach weglassen (Tabasco würde auch gut funktionieren).
Essen Kinder mit, wählt eine ganz milde Peperoni, damit die Salsa kinderfreundlich wird.

Nehmt Kräuter, die euch schmecken! Statt Basilikum passt auch ganz toll Petersilie, Koriander, italienische Kräuter, etc.

Darf es noch frischer sein? Zitrone oder Limette geben der Salsa noch mal einen Kick – seid aber ganz sparsam, da es schnell zu sauer werden könnte.

Einmalhandschuhe. Einerseits um keinen nervigen Knoblauchgeruch an den Händen zu haben, andererseits zum Chili schneiden Gold wert: Wer sich hier schon mal ans Auge gefasst hat, der weiß wovon ich spreche. Aua!

Dazu passt der kalorienarme Salsa-Dip:

Wir haben die pikante Salsa in einem Wrap mit Hühnchen und Lamm gegessen. Der Wrap war köstlich und die Salsa genau richtig: Fruchtig pikanter Geschmack, der mit Hähnchen und Lamm sehr gut harmoniert, aber nicht zu dominant, dass man nur noch Saucengeschmack im Mund hatte.

Die pikante und fruchtige Salsa passt auch wunderbar
  • zu Nachos. Ihr braucht dann keinen teuren Dip extra zu kaufen.
  • als Sauce zum Burger (schaut euch unbedingt den Beef Tatar Burger an – nur 450 Kalorien und dazu noch low fat!)
  • zum Steak und gegrilltem Fleisch
  • zum Raclette
  • zum Dippen für Rohkost
  • auf Brot, Baguette, etc.

Den Rest der Salsa habe ich in einer Dose im Kühlschrank aufbewahrt. Sie hält sich dort mindestens 3 Tage und schmeckt auch kalt richtig lecker.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass man diese Salsa einkochen kann und dann noch viel länger etwas von ihr hat. Das behalte ich mir auf jeden Fall im Hinterkopf.

Schreibt mir gerne einen Kommentar, wie die Salsa bei euch geworden ist. Ich freue mich über euer Feedback – vielen lieben Dank!

Besuch mich auf Pinterest für noch mehr kalorienarme Rezepte!

Pikante Tomaten-Salsa

Diese Salsa passt perfekt für Wraps, zu Fleisch, zum Dippen mit Rohkost oder Nachos oder einfach pur auf´s Brot.
Die Kalorienangabe bezieht sich auf 1/4 der Gesamtmenge.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gesamtzeit30 Min.
Portionen: 4
Kalorien: 50kcal

Zutaten

  • 500 g Tomaten oder 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Paprika, rot
  • 1 rote Chili
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Prise Zucker
  • Salz + Pfeffer
  • 4 Stiele Basilikum

Zubereitung

  • Mit frischen Tomaten:
    Tomaten waschen und kreuzweise einritzen. Dann für 1 Minute in kochendes Wasser legen, herausnehmen und abschrecken. 
    Die Haut lässt sich nun ganz leicht abziehen. Die Tomaten entkernen und in feine Würfel schneiden.
    Mit Dosen-Tomaten:
    Tomaten in ein feines Sieb geben und abtropfen lassen.
  • Die Paprikaschote schälen (das geht ganz leicht mit einem Sparschäler), entkernen und fein würfeln.
    Die Chili wird ebenfalls entkernt und fein gehackt.
    Zwiebel fein würfeln und Knoblauch pressen.
  • Tomaten, Paprika, Chili, Zwiebel und Knoblauch in einen kleinen Topf geben. Mit Brühe, Tomatenmark und einer Prise Zucker für 15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Basilikum fein hacken und unterheben.

Anmerkungen

Keine frischen Tomaten vorhanden? Mit gehackten Tomaten aus der Dose geht dieses Rezept auch ganz wunderbar!
Wer es schärfer mag, lässt die Kerne in der Chili drin.
Schmeckt lauwarm und kalt sehr gut. Hält gut verpackt in einer verschlossenen Dose 3 Tage im Kühlschrank.

2 Kommentare zu „Kalorienarmer Salsa-Dip – einfach, schnell und besser als gekauft!“

  1. Pingback: Super einfache und schnelle Guacamole - Kalorien genießen

  2. Pingback: Der Beef Tatar Burger zum Abnehmen - Kalorien genießen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.