Spaghetti mit Tomatensauce – preiswert, italienisch und einfach

Einfacher und schneller gehts nicht:
Fein gehackte oder passierte Tomaten, gutes Olivenöl, lecker Knoblauch – nur noch kräftig würzen und auf die Nudeln warten. Schon sind die Spaghetti mit Tomatensauce auch schon fertig!

Bestes und einfaches Rezept für italienische Spaghetti mit Tomatensauce Napoli Pomodoro. Besser als das Fertiggericht und mit passierten Tomaten oder aus der Dose ganz schnell selber gemacht. Pro Portion nur 430 Kalorien mit Parmesan. Ohne Parmesan ist das Rezept für die Tomatensauce vegan. Auch für Kinder gut geeignet. Kalorienarme Rezepte zum Abnehmen. - kaloriengeniessen.de #tomatensauce #spaghetti #pasta #schnellundeinfach #kaloriengeniessen #rezeptezumabnehmen #raffiniert #günstig #preiswert

Spaghetti mit Tomatensauce klingt langweilig? Oder nach Kinderessen?

Jetzt mal ehrlich: Es sind gerade die simplen Dinge, die richtig gut sind – und im Alltag soll es doch auch mal quick and easy sein, oder? Dann ist die Pasta Napoli (oder Pasta alla napoletana wie sie korrekt heißt) der perfekte Kandidat für deinen Feierabend!

Mit guten Zutaten aus dem Vorrat und 15 Minuten Zeit zauberst du ganz schnell ein leckeres Abendessen:

  • das auch den Kindern schmeckt,
  • günstig ist,
  • überhaupt nicht langweilig ist und
  • für das man keine Fertigpackung braucht.

Bei diesem Rezept halte ich es so simpel wie möglich und hole das Maximum heraus. Knoblauch in Olivenöl anschwitzen, Tomaten dazu, richtig gut würzen – fertig!

Gute Zutaten sind da A und O!

Da das Gericht mit so wenig Zutaten auskommt, ist es hier doppelt wichtig, dass du

Bei den Tomaten kannst du für eine Tomatensauce auf Dosentomaten (fein gehackt oder passiert – was du lieber magst) setzen, die sind für eine Tomatensauce sogar besser als frische! Warum? Tomate ist nicht gleich Tomate!

Wenn du Tomaten im Supermarkt kaufst, möchtest du schöne feste und pralle Tomaten haben. Die werden extra so gezüchtet, dass sie den Transport vom Feld bis zu dir nachhause möglichst unbeschadet überstehen. Durch diese Züchtung (haltbare Tomate) geht Geschmack verloren. Seit vielen vielen vielen Jahren tüfteln Tomatenforscher an der perfekten Züchtung (feste Tomate UND viel Geschmack).

Bei Tomaten die extra für Konserven produziert werden, entfällt der Anspruch, dass die Tomate es unbeschadet bis in den Supermarkt schaffen soll. Hier wird auf den Geschmack gezüchtet. Diese Tomate darf glücklich auf dem Feld wachsen, super aromatisch werden und wird nach der Ernte sowieso zermatscht.

Zwischenfazit: Durch das minimalistische Rezept schmeckt man billige/muffige Zutaten sofort raus oder es schmeckt einfach nur langweilig. Gönn dir gutes Olivenöl, gute Dosentomaten und guten Parmesan (Noch ein kleiner Tipp, wenn du gerne fertig geriebenen Parmesan kaufst: Die angebrochene Tüte im Gefrierfach aufbewahren – so schimmelt dir der Käse nicht weg und du hast viel länger etwas davon.)

Welche Kräuter kommen in die italienische Tomatensauce?

Tomatensauce darf nach Tomate schmecken, daher braucht es hier kein Feuerwerk der Aromen. Knoblauch und gutes Olivenöl sind schon die halbe Miete.

Ich mag den tomatigen Geschmack super gerne und ergänze diesen durch Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker (das rundet die Säure der Tomate ab), etwas Chili (ich bin totaler Fan!) und Oregano. Viel Oregano. Wirklich viel!

So 2-3 EL Oregano dürfen es schon sein – bildlich gesprochen: Streu rein, bis du keine Tomatensauce mehr erkennst. Dann isses gut!

Wie viele Kalorien hat ein Teller Pasta Napoli?

Ein Teller Spaghetti mit Tomatensauce und Parmesan hat folgende Zutaten:

  • 80 g Spaghetti
  • 1/4 Menge der Sauce
  • 15 g Parmesan

Das entspricht pro Teller 430 Kalorien – ohne Parmesan sogar nur 370 Kalorien. Wenn du den Parmesan durch Hefeflocken ersetzt kommst du pro Portion auf 420 Kalorien. Also alles nicht die Welt.

Günstiger und leckerer als das Fertiggericht

Ich verspreche dir – egal ob Fertigpackung oder selbstgemachte Tomatensauce: Du wartest immer auf die Nudeln! Eine Zeitersparnis hast du also nicht (eher im Gegenteil, denn das Tomatenmark muss ja erst noch mit einer gewissen Menge Wasser verdünnt werden) und günstiger kommst du auch nicht weg. Die guten und „teuren“ Zutaten (z.B. Butter oder Olivenöl, Parmesan) musst du nämlich auch bei der Fertigvariante selber hinzufügen.

Bestes und einfaches Rezept für italienische Spaghetti mit Tomatensauce Napoli Pomodoro. Besser als das Fertiggericht und mit passierten Tomaten oder aus der Dose ganz schnell selber gemacht. Pro Portion nur 430 Kalorien mit Parmesan. Ohne Parmesan ist das Rezept für die Tomatensauce vegan. Auch für Kinder gut geeignet. Kalorienarme Rezepte zum Abnehmen. - kaloriengeniessen.de #tomatensauce #spaghetti #pasta #schnellundeinfach #kaloriengeniessen #rezeptezumabnehmen #raffiniert #günstig #preiswert

Bestes und einfaches Rezept für italienische Spaghetti mit Tomatensauce Napoli Pomodoro. Besser als das Fertiggericht und mit passierten Tomaten oder aus der Dose ganz schnell selber gemacht. Pro Portion nur 430 Kalorien mit Parmesan. Ohne Parmesan ist das Rezept für die Tomatensauce vegan. Auch für Kinder gut geeignet. Kalorienarme Rezepte zum Abnehmen. - kaloriengeniessen.de #tomatensauce #spaghetti #pasta #schnellundeinfach #kaloriengeniessen #rezeptezumabnehmen #raffiniert #günstig #preiswert
Rezept drucken

Klicke auf die Sterne, um das Rezept zu bewerten:

4,7 von 20 Bewertungen

Spaghetti mit Tomatensauce

Einfacher und schneller gehts nicht: Fein gehackte oder passierte Tomaten, gutes Olivenöl, lecker Knoblauch - nur noch kräftig würzen und schon ist die raffiniert italienische Tomatensauce auch schon fertig. Nur noch auf die Nudeln warten und es kann losgehen!
Die Sauce reicht für 4 Personen oder kann zu zweit auch am nächsten Tag nochmal aufgewärmt werden.
Nährwerte pro Portion (inkl. Parmesan): 430 kcal – 63 g Kohlenhydrate – 18 g Eiweiss – 11 g Fett
Nährwerte pro Portion (ohne Parmesan): 370 kcal – 63 g Kohlenhydrate – 13 g Eiweiss – 7 g Fett
Portionen: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten

  • 320 g Spaghetti (pro Portion 80 g Spaghetti (trocken))
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 400 g fein gehackte bzw. passierte Tomaten
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Chili
  • 2-3 EL Oregano (gerne mehr!)
  • 2 Stängel frischer Basilikum
  • 60 g geriebener Parmesan (pro Portion 15 g Parmesan)

Zubereitung

  • Die Spaghetti nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser al dente garen.
    320 g Spaghetti
  • Das Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen. Den Knoblauch dazu pressen und kurz dünsten. Die Tomaten hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer, etwas Chili und Oregano würzen. 
    Mit Deckel bei geringer Hitze köcheln lassen, bis die Nudeln fertig sind.
    2 EL Olivenöl, 2 Zehen Knoblauch, 400 g fein gehackte bzw. passierte Tomaten, Salz und Pfeffer, 1 Prise Chili, 2-3 EL Oregano, 1 Prise Zucker
  • Bei 2 Portionen:
    Sauce halbieren und in eine Dose umfüllen (nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren). Am nächsten Tag wieder aufwärmen.
  • Die Sauce mit den abgetropften Spaghetti mischen, auf 2 Tellern verteilen und mit Parmesan und frischem Basilikum servieren.
    60 g geriebener Parmesan, 2 Stängel frischer Basilikum

Anmerkungen

Die Tomatensauce reicht für 4 Portionen. Pro Portion sind in den Nährwerten enthalten:
  • 80 g Spaghetti
  • 1/4 Menge der Sauce
  • 15 g Parmesan
Mein Tipp: Bring Struktur in deine Ernährung!Mit dem digitalen Ernährungstagebuch kannst du deine Ernährungsgewohnheiten ganz einfach analysieren und optimieren. Hier findest du alle Infos >>

Nährwerte pro Portion

Kalorien: 430 kcalKohlenhydrate: 63 gProtein: 18 gFett: 11 g

Klicke auf die Sterne, um das Rezept zu bewerten:

4,7 von 20 Bewertungen
Noch mehr kalorienarme und leckere Pasta-Rezepte

Nudeln gehen immer, oder? Hier kommen 3 persönlich ausgewählte Lieblingsrezepte:

Kalorienarme Spaghetti mit Garnelen in einer frischen und leicht scharfen Zitronen-Parmesan-Sauce. Pasta unter 500 Kalorien. Als Alternative zu Garnelen passt auch Hähnchen sehr gut! Leckeres Pasta-Gericht für den Sommer. Einfach und lecker. Gesundes und kalorienarmes Kochen. Schnelle und einfache Rezepte zum Abnehmen. - kaloriengeniessen.de #pasta #einfach #spaghetti #garnelen #shrimps #kalorienarm #gesund #lemonpasta #zitrone #parmesan #kalorienarmerezepte #kaloriengeniessen #rezeptezumabnehmen

Zitronen-Spaghetti mit Garnelen: In 20 Minuten fertig und die Kombi Zitrone + Knoblauch ist ne Wucht!

Gefüllte Muschelnudeln Conchiglioni mit Ricotta und Spinat Füllung. Lässt sich gut vorbereiten und schmeckt am nächsten Tag auch noch gut! Eine Portion (9 gefüllte Nudeln) haben 470 Kalorien. Kalorienarmes Mittagessen oder Abendessen. Gesundes und kalorienarmes Kochen. Schnelle und einfache Rezepte zum Abnehmen. - kaloriengeniessen.de #pasta #conchiglioni #gefülltenudeln #spinat #ricotta #kalorienarmerezepte #kaloriengeniessen #rezeptezumabnehmen

Gefüllte Muschelnudeln: Die Füllung mit Ricotta und Spinat ist ein absoluter Volltreffer und macht auch für Gäste ordentlich was her.

Pasta mit Wildlachs. Wie beim Italienier, aber nur halb so viele Kalorien. Lecker und kalorienarm. Schnelle Rezepte zum Abnehmen. kaloriengeniessen.de #pasta #lachs #salmon #kalorienarm #kaloriengeniessen

Pasta mit Lachs: Schmeckt wie im Restaurant, geht ganz leicht und hat nur die Hälfte an Kalorien – unbedingt ausprobieren!


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate- bzw. Werbe-Links: Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

7 Kommentare zu „Spaghetti mit Tomatensauce – preiswert, italienisch und einfach“

  1. Pingback: Spaghetti Aglio e Olio mit Tomaten und Rucola (gesundes und kalorienarmes Rezept zum Abnehmen) - kaloriengeniessen.de

  2. Pingback: 7 einfache und kalorienarme Nudelrezepte - Kalorien genießen

  3. 5 Sterne
    Hallo,
    das sind wirklich leckere Rezepte auf deinem Blog!!!

    Was daran aber kallorienarm sein soll verstehe ich nicht. Die Portionsgröße so runter zu schrauben, dass eine geringe Kalorienanzahl pro Portion raus kommt macht noch lange kein kallorienarmes Rezept daraus. Rechnet man die Kalorien deiner Rezepte auf Kalorien pro 100g um, so findet man fast kein kallorienarmes Rezept auf deinem Blog.
    Schade!

    1. Hallo Mario,

      schade, dass du den Eindruck hast, dass meine Rezepte nicht kalorienarm sind. Und dass du anscheinend alle Rezepte nachgerechnet hast und jetzt so enttäuscht bist.
      Ab wann ist ein Rezept für dich kalorienarm? Nach welchen Kriterien schaust du? Wie würdest du meine Rezepte optimieren? Ich freue mich immer über konstruktive Kritik!

      Ich versuche mal, deine Kritik zu reflektieren:
      Du suchst wahrscheinlich nach Rezepten mit extrem viel Volumen/Masse bei sehr niedrigem Energiegehalt. Diese Eigenschaften treffen tatsächlich nur auf Gemüse zu.
      Möchtest du jeden Tag ausschließlich Gemüse essen? Niemals mehr Nudeln oder Käse?

      Nur noch Lebensmittel mit extrem wenig Kalorien zu sich zu nehmen ist nicht gesund, sondern steuert direkt auf eine Essstörung und Mangelernährung zu. So etwas unterstütze ich nicht! Bei mir gibt es keine Verbote. Ich biete leckere Rezepte an, die man auch während der Diät einplanen kann. Und eine Portionenkontrolle (= angemessene Mengen) gehört zum Abnehmen dazu! Vor allem ein stark gedehnter Magen darf sich auch wieder verkleinern und muss nicht künstlich durch viel Essen gedehnt werden. So entsteht ein Teufelskreis. Aber anderes Thema – dazu schreibe ich gerne nochmal einen ausführlichen Blogbeitrag um meine „Philosophie“ deutlicher oder klarer zu machen.

      Ich analysiere klassische Rezepte sehr genau und probiere aus, wo man Kalorien reduzieren kann.
      Fakt ist: Ich kann nicht zaubern, sondern nur das Beste rausholen. Zutaten bestehen nunmal aus Molekülen. Und diese Moleküle bestehen wiederum aus organischem Material, die aus der Substanz einen Makronährstoff machen. ALLES was essbar ist, besteht hauptsächlich aus Kohlenhydraten (4 kcal pro 1 g), Proteinen (4 kcal pro 1 g) und Fetten (9 kcal pro 1 g).

      Sättigung wird auch nicht nur durch viel Volumen oder Masse, sondern auch durch den Nährstoffgehalt beeinflusst. Eine gesunde Ernährung (die auch Spaß macht) ist viel mehr als nur den Kaloriengehalt auf 100 g zu betrachten.

      Ich hoffe, dass ich dir hier schon etwas mehr Klarheit vermitteln konnte und wünsche dir alles Gute für deinen weiteren Abnehmweg!

  4. Pingback: Nudeln mit Spinat, Tomaten und Parmesan (schnell, einfach und kalorienarm) - Kalorien genießen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Warenkorb