Gefüllte Muschelnudeln Conchiglioni mit Ricotta-Spinat-Füllung (einfache Vorbereitung und kalorienarm)

Leckere Pasta mit cremigen Ricotta und würzigem Spinat in einer fruchtigen Tomatensauce überbacken mit Parmesan. Sieht phänomenal aus, hat wenig Kalorien und lässt sich einfach vorbereiten.

Die Italiener haben es mir mal wieder angetan. Ich staune immer wieder, wie man mit wenigen Zutaten und einfacher Zubereitung so viel Geschmack auf den Teller bringen kann. Für die Torta di Mele (ein leichter Apfelkuchen aus Italien) braucht man keine Butter und er ist doch extrem saftig. Und Gnocchi und Pasta in verschiedensten Variationen sind, wenn man sich schlau anstellt, auch in einer Diät möglich.

Die Idee für gefüllte Nudeln kommt von meiner lieben Studienfreundin Annika, die mich mit ihrer Spinatlasagne mit gigantischer Käsekruste inspirierte. Liebe Grüße an dieser Stelle! 😀

Diese Idee warf ich zur Essensplanung in den Raum und der Liebste geriet sofort ins Schwärmen. Vor ungefähr 16 Jahren gab es öfter gefüllte Muschelnudeln mit Ricotta und Spinat und genau das wünschte er sich nun. Also begab ich mich auf die Suche nach großen Muschelnudeln bzw. Conchiglioni – kann ja nicht so schwer sein. Aber: Drei Supermärkte im Umkreis konnten mir nichts anderes als Cannelloni zum Füllen anbieten. Na ja, dann sind es halt keine Muscheln, sondern Röhren – wird schon kein Weltuntergang sein.

Dann ist mir zum Glück im Regal vor den Nudeln eingefallen, dass man die Füllung ja gar nicht sieht. Nein, das geht gar nicht – so langweilige Fotos will doch niemand sehen! Also mussten es doch Muscheln sein. Der Liebste empfahl mich dann zur hiesigen Trattoria, wo man nicht nur Pasta essen, sondern auch kaufen kann. Und ich war nie glücklicher über eine Packung Nudeln in einer fototauglichen Ausformung!

Los gehts mit dem Rezept für kalorienarme Conchiglioni Spinaci e Ricotta:

Ganz unten findet ihr die Rezeptkarte zum Ausdrucken mit allen Mengenangaben und der ausführlichen Anleitung!

Diese Zutaten braucht ihr:

  • Conchiglioni bzw. große Muschelnudeln / Cannelloni oder Lasagneblätter gehen aber auch!
  • Olivenöl
  • Zwiebel + Knoblauch
  • passierte Tomaten
  • Spinat (frisch oder TK)
  • Ricotta
  • Parmesan
  • Salz, Pefffer und ein paar Gewürze

So einfach gehen gefüllte Muschelnudeln mit Spinat und Ricotta:

  1. Muschelnudeln kochen und Tomatensauce vorbereiten.
  2. Spinat dünsten und mit Ricotta, Parmesan und Gewürzen zu einer köstlichen Füllung vermengen.
  3. Nudeln füllen, mit Tomatensauce in die Form geben. Nochmal Parmesan drüber.
  4. Backen und fertig!

Tipps und gute Ideen für leckere gefüllte Conchiglioni mit Ricotta und Spinat:

Muschelnudeln ersetzen: Conchiglioni sind manchmal nicht so leicht zu bekommen. Wer sie nicht im italienischen Feinkosthandel oder im Internet kaufen möchte, kann auch gut zu Cannelloni greifen und diese ungekocht füllen. Auch als Lasagne würde das Rezept funktionieren. Bei ungekochten Nudeln die Tomatensauce mit 100 ml Wasser oder Brühe strecken, damit die Pasta im Backofen weich wird. Die Optik ist anders, aber der Geschmack gleich!

Alternative zu Ricotta: Ricotta ist ein Frischkäse aus Molke+Milch/Sahne+Zitronensäure mit einem Fettgehalt zwischen 9-15 % (auf die Packung schauen lohnt sich!). Ricotta hat eine eher krümelige Struktur und schmeckt sehr mild und cremig. Er lässt sich durch seinen neutralen Geschmack gut für herzhafte (z.B. Pizza, Pasta) und süße Gerichte (z.B. Tiramisu, Käsekuchen) verwenden.
Wer keinen Ricotta bekommt, kann auch andere milde Frischkäsesorten (beispielsweise Schichtkäse, Frischkäse, Hüttenkäse) verwenden – damit das Essen nicht zu einer fettigen Kalorienbombe wird, auf einen möglichst geringen Fettgehalt unter 20 % (bzw. 20 g Fett pro 100 g) achten. Den Ricotta-Ersatz in ein feines Sieb geben und die enthaltene Flüssigkeit abtropfen lassen. Dann wird die Füllung nicht zu flüssig.

Funktioniert auch gut mit tiefgekühltem Spinat: Den gefrorenen Blattspinat in einem Topf auftauen und erhitzen. Dann den Spinat ausdrücken und wie beschrieben weiter verarbeiten.

Ganz einfach vorkochen: Die abgedeckte Ofenform kann bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank gestellt werden. Zum Essen wie beschrieben backen und servieren.

Als Vorspeise: Serviert pro Person 3 gefüllte Muschelnudeln (= 170 kcal). Damit hat man schon mal etwas im Magen, ist aber noch nicht zu stark gesättigt.

Mit Kräutern und Gewürzen verfeinern: Die Ricotta-Füllung schmeckt schon so ziemlich würzig, wer aber beim Abschmecken das Gefühl hat „Da fehlt noch was!“, kann folgende Kräuter und Gewürze ausprobieren: Muskatnuss, Salbei, Basilikum

Pinienkerne. Wer ein paar mehr Kalorien übrig hat und der Füllung noch etwas Crunch hinzufügen möchte, röstet noch Pinienkerne an und hebt sie in den Ricotta unter. Die Kalorien bitte extra berechnen.

Parmesan ist nicht so deins? In die Füllung passt auch Mozzarella (kleingeschnitten) oder Feta (zerkrümelt). Statt Parmesan-Kruste könnt ihr eine Bechamel-Sauce anrühren (hier findet ihr mein Rezept für eine Bechamel zu einer klassischen Lasagne) und diese abschließend über die gefüllten Nudeln gießen.

Noch mehr köstliche und kalorienarme Pasta-Ideen – probiert doch mal…

Viel Spaß beim Nachkochen und schreibt mir, wie eure gefüllte Pasta mit Spinat und Ricotta geworden ist. Ich freue mich auch total über eure Fotos bei Instagram – einfach mit #kaloriengeniessen markieren!

Besuch mich auf Pinterest für noch mehr kalorienarme Rezepte!

Neue kalorienarme Rezepte:

Gefüllte Muschelnudeln: Conchiglioni mit Ricotta und Spinat

Leckere Pasta mit cremigem Ricotta und würzigem Spinat in einer fruchtigen Tomatensauce überbacken mit Parmesan. Sieht phänomenal aus und lässt sich easy vorbereiten. Wenn der Hunger kommt, einfach in den Backofen stellen und gratinieren.
Eine Portion entspricht 8-9 gefüllte Muschelnudeln (je nach Größe/Gewicht der Pasta).
Nährwerte pro Portion: 470 kcal - 54 g Kohlenhydrate - 27 g Eiweiss - 15 g Fett
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Zeit zum Backen30 Min.
Gesamtzeit1 Std. 10 Min.
Gericht: Hauptgericht, Main Course, Vorspeise
Land & Region: Italian
Keyword: al forno, Conchiglioni, einfach, gefüllt, kalorienarm, lässt sich gut vorbereiten, Muschelnudeln, Ofenrezept, Parmesan, Pasta, Ricotta, Soulfood, Spinat, Tomaten, vegetarisch
Portionen: 3 Portionen
Kalorien: 470kcal

Zutaten

  • 200 g Conchiglioni große Muschelnudeln
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen oder mehr nach Geschmack
  • 250 g passierte Tomaten
  • 300 g Spinat frisch oder aufgetaut
  • 250 g Ricotta
  • 30+20 g Parmesan gerieben
  • Salz + Pefffer
  • Gewürze: Oregano, Chili, Zucker nach Bedarf

Zubereitung

  • Die Muschelnudeln nach Packungsanweisung al dente garen.
  • In der Zwischenzeit die Tomatensauce zubereiten:
    ½ Zwiebel und 1 Knoblauchzehe fein würfeln. 1 TL Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen und den Knoblauch und die Zwiebel darin glasig andünsten. Die passierten Tomaten hinzufügen. Mit Salz, Peffer und Oregano würzen. Eine Prise Zucker rundet den Geschmack ab.
    Die Tomatensauce dann zur Seite stellen.
  • Den Spinat waschen, grob zerrupfen und in einer großen Pfanne mit einem Schluck Wasser dünsten. Die andere Zwiebelhälfte und den restlichen Knoblauch fein würfeln.
    Sobald der Spinat in sich zusammen gefallen ist, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.
  • In einer Schüssel den Spinat, Ricotta und 30 g Parmesan vermischen. Abschmecken und bei Bedarf mit Salz, Pfeffer, Chili nachwürzen.
  • Die abgetropften Nudeln nun mit dem Ricotta füllen: Pro Muschelnudel 1 TL Füllung. Leicht mit den Fingern hineindrücken.
  • Die Tomatensauce in einer Ofenform verteilen. Die gefüllten Nudeln darauf anrichten. Mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Die Form mit Alufolie oder einem hitzefesten Deckel abdecken.
  • Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Pasta für 30 Minuten im Ofen backen.
    Für eine knusprige Parmesankruste zum Schluss nochmal ohne Alufolie/Deckel für 10 Minuten backen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.